Wonach suchen Sie?...

Wesensgemäße Bienenhaltung


Das zentrale Anliegen wesensgemäßer Imkerei ist, das Bienenvolk als Ganzes, als Superorganismus, näher kennenzulernen, zu verstehen, zu achten und zu begleiten. Diesen Superorganismus nennen wir Imkerinnen und Imker „Bien“.

Wesensgemäße Bienenhaltung stellt den Bien - bestehend aus der Königin, den Arbeiterinnen und den Drohnen sowie dem Wabenwerk - in den Mittelpunkt. Sie lässt der Biene Raum für ihr natürliches Verhalten und stärkt durch bedachtes Handeln Gesundheit und Vitalität des Biens.

Unsere Bienenvölker werden nicht künstlich selektiert und geteilt, sondern vermehren sich – wesensgemäß – durch Schwärmen. Beim Schwärmen verlässt ein Teil eines Bienenvolks den Stock, um anderswo eine neue, eigenständige Kolonie zu gründen.

Der Bienenstock, die sogen. „Beute“, besteht bei uns in der Regel aus natürlichen Materialien wie Holz, Ton, Lehm, Stroh, Schilf oder Weidenruten. Wir geben unseren Völkern Raum, ihre Waben selbst zu bauen.

Der Einsatz rückstandsbildender Chemikalien ist für uns tabu.

Beim Umgang mit den Bienenprodukten Honig, Wachs und Propolis achten wir auf werterhaltende und natürliche Verarbeitung.