Aktionen

So wichtig die Biene mit ihrer Bestäubungsleistung für die Natur ist, so wichtig ist für die Biene ein naturgemäßer Lebensraum. Alles ist miteinander verbunden. De Immen beteiligt sich konsequenterweise aktiv an Projekten, die mit unterschiedlichen Ansätzen und Schwerpunkten letztlich demselben Ziel dienen: Erhaltung oder Wiederherstellung natürlicher Lebensräume – für die Biene und für uns Menschen.

Biene in Bayern bald nicht mehr dahoam! Dramatisches Artensterben im Freistaat – 1 Million Unterschriften nötig, um Entwicklung einzudämmen (Direktlink Volksbegehren)
München / Hilpoltstein, 13.01.2019 – Rettet die Bienen! lautet das Motto des aktuellen Volksbegehrens Artenvielfalt in Bayern. Denn von 515 bayerischen Wildbienenarten sind über die Hälfte bedroht oder bereits ausgestorben. Aber die Bienen stehen nur beispielhaft für den dramatischen Artenschwund zwischen Hof und Garmisch. Nicht nur die Bestäuber der menschlichen Nahrungspflanzen, auch viele andere Tiere sind betroffen. Dies gefährdet auch das Überleben der Menschen. Bayerische Bürgerinnen und Bürger haben vom 31.1. bis 13.2.2019 die Chance per Volksbegehren ein besseres Naturschutzgesetz durchzusetzen und diese fatale Entwicklung somit einzudämmen.
Wir unterstützen das Volksbegehren mit dieser Information und bittet alle LeserInnen, daran teilzunehmen.

 

Wir engagier(t)en uns in diesen Projekten:

Kiel blüht auf

Kiel blüht auf „Kiel blüht auf“ ist ein Projekt (von 2013-2014) vom „Kollhorst e.V.“ in Zusammenarbeit mit De Immen e.V. Unterstützer sind ferner das „Netzwerk Blühende Landschaft“ und die Initiative „Kieler Honig“. Das Blühprojekt zielt darauf ab, das Umweltbewusstsein der Kieler zu fördern und die Honigbiene und die Natur, besonders in städtischen Gebieten, zu pflegen und zu erhalten. Wie das geschehen soll, ist hier beschrieben.
Seit Neustem gibt es auch einen Kurzfilm über dieses Projekt – ein Klick, der es wert ist, und 2 ½ Minuten, die sich lohnen:

kiel blüht auf… Projektbeschreibung als PDF

Projekt BlühLand in Schleswig-Holstein

Bericht über das Projekt BlühLand – Blühende Landeflächen für Bienen, Hummeln und Co..

Projektbericht als PDF beide Projekte sind gefördert worden von der  Bingo! Projektförderung

Zudem tragen wir das Netzwerk Blühende Landschaft mit und bieten Informationen und Vorträge zu dem Themenfeld Bienenweide an.

Projekt Ülzener Erklärung

Uelzener Erklärung 2013 für mehr Artenvielfalt in der Agrarlandschaft
Gemeinsam mit sieben anderen Organisationen aus Landwirtschaft, Imkerei und Naturschutz ist De Immen e.V. Unterzeichner der „Uelzener Erklärung“. In dem Positionspapier fordern die Verbände Rahmenbedingungen für eine vielfältige, an Natur- und Umweltgesichtspunkten ausgerichtete Landwirtschaft. Die Erklärung wurde 2013 dem niedersächsischen Umweltminister überreicht.

Uelzener Erklärung

Bienenfreundlichste Kommune Schleswig-Holsteins

Bild: Umweltminister Robert Habeck mit Teilnehmern,
Jury und Projektpartnern bei der Preisverleihung am 25. Mai 2016 in Kiel

Der Wettbewerb „Bienenfreundlichste Kommune Schleswig-Holsteins“ (2015-2016) war ein Projekt des BUND Schleswig-Holstein, an dem De Immen e.V. und das Netzwerk Blühende Landschaft als Kooperationspartner beteiligt war. Gesucht wurde die bienenfreundlichste Kommune Schleswig-Holsteins. Bei dem Wettbewerb ging es um den Erhalt und Schutz von Lebensräumen für Wild- und Honigbienen in Siedlungsgebieten. Dabei sollte darauf aufmerksam gemacht werden, wie bedroht die Bienen in unserer Landschaft sind. Über die Hälfte der fast 300 verschiedenen Wildbienenarten in Schleswig-Holstein gelten als gefährdet. Ziel war es, auf die Gefährdung und Schutzwürdigkeit von Bienen hinzuweisen und die Verantwortlichen vor Ort zum Handeln aufzufordern. Der Wettbewerb richtete sich an alle Kommunen im Land. Nachdem die Bewerbungsfrist am 31. Oktober endete, wurden im Mai 2016 die Sieger geehrt.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage vom BUND