Schiffer-Tree

De Immen un de Schiffer-Trees

An den fünf Standorten der Ausbildungskurse in:
Neumünster, Hamburg, Mechtersen, Vollersode, Engelskirchen

Weitere Informationen über Schiffer-Trees und Honigbienenvölker in Baumhöhlen finden Sie auf verschiedenen Projektseiten: → beekeeping-revolution.combeenature-projekt.com


Schiffer-Trees bei De Immen

Neumünster / Juni 2020

Wir unterstützen die Ansiedlung von wild lebenden Honigbienenvölkern mithilfe der Schiffer-Trees. Seit 5 Jahren gab es verschiedene Begegnungen und Austausch zwischen Torben Schiffer und De Immen. Nun haben wir uns entschlossen, die Verbreitung von Baumhöhlensimulationen mit den Schiffer-Trees aktiv zu begleiten.

De Immen hat 5 Schiffer-Trees gekauft und zum Teil schon gehängt. An den jeweiligen Standorten der Ausbildungskurse “Wesensgemäße Imkerei” in Neumünster, Hamburg, Mechtersen, Vollersode, Engelskirchen werden die Schiffer-Trees ihren Platz finden.

Am 10. Juni 2020 wurde der erste Schiffer-Tree in Neumünster in 6 m Höhe an einer Eiche befestigt. Es gab eine Riesenfreude, als wir schon ca. 10 Tage später bemerkten, dass ein Schwarm den Schiffer-Tree gefunden hatte und eingezogen war. Woher der Schwarm kam ist uns nicht bekannt. Bei den unseren Bienenvölkern in der Nähe des Schiffer-Trees gab es keine Schwarmstimmung.

Nach dem Winter 2020/21 Beobachtungsbericht vom 06. April 2021

Das Bienenvolk hat leider nicht überlebt

Beobachtungsbericht Juni 2021:

Ein Einzug eines neuen Schwarmes

Foto / Text: Harald Salzmann


Endlich geschafft

Vollersode/ Bremen 09. Juni 2021 / 16. Juni 2021

Es ist so weit, endlich hängt der Schiffer-Tree da wo er hingehört, im Baum!
Nachdem er jetzt schon einige Monate im Haus gestanden hatte, kam gestern der ausschlaggebende Impuls ihn aufzuhängen und der Auslöser dafür wer, der wunderschöne Bienenschwarm, der auszog und sich so weit oben in einer Eiche gesammelt hat, dass er für mich unerreichbar ist. Die letzte Möglichkeit ihn zu bekommen, war ihm eine alternative Wohnung zu bieten, ganz im Sinne
weiter lesen

Foto / Text: Susanne Hüncken