Ostfriesland

Regionalgruppe “Ostfriesland”

Ansprechpartner: Manfred Süssen
Kontakt: ostfriesland @ de-immen.de

Wer wir sind… Als Unterorganisation gründete sich 2016 die Regionalgruppe „De Immen e.V. Ostfriesland“. In der Regionalgruppe engagieren sich ca. 35 interessierte und treffen sich regelmäßig alle zwei Monate, hierbei geht es um Aktuelles und Interessantes rund um die Honigbiene. Neben den Bienen sind Umweltthemen ein Schwerpunkt. Zu den Treffen sind alle Interessierten nach vorheriger Kontaktaufnahme herzlich willkommen!

Wesensgemäßes Imkern und wesensgemäße Bienenhaltung
Was ist das eigentlich? Darauf haben wir bei „De Immen e.V. Ostfriesland“ auch keine pauschale Antwort.

Aus diesem Grund

  • steht das gemeinsame Lernen miteinander und vor allem von den Bienen bei unseren Treffen im Mittelpunkt.
  • sehen wir unsere Vereinsarbeit als Weg zu einem besseren Verständnis für die Bienen und damit auch für die Insekten und die gesamte Umwelt.
  • halten wir uns dabei stets vor Augen, dass die Bienenhaltung viele Gesichtspunkte umfasst.
  • Es gibt Raum für die Fragestellung: “Was würden die Bienen tun”?

Bei unseren Treffen

  • kommen Menschen zusammen, die eine Haltung der Honigbiene unterstützen, anstreben und/oder ausüben, welche dem Wesen und der Natur der Honigbiene möglichst nahe kommt („Wesensgemäße Bienenhaltung“).
  • werden Anfängerinnen und Anfänger in der wesensgemäßen Imkerei unterstützt.
  • werden Projekte geplant, um das Wissen über die Sensibilität und die Wertschätzung für die Honigbiene in der Öffentlichkeit zu vermehren, sowie die Lebensräume aller Insekten zu schützen und zu verbessern.

Bei unseren Treffen

  • werden die Ziele und der Zweck des Vereins verwirklicht durch
  • die Schaffung und Pflege einer offenen und konstruktiven Atmosphäre für Gespräch und Zusammenwirken.
  • die Vermittlung von Wissen, Fertigkeiten und Gerätschaften für eine wesensgemäße Bienenhaltung.
  • die Achtung und Toleranz untereinander und im Kontakt mit anderen Vereinen.
  • ansprechende, lehrreiche und unterstützende Vereinstreffen und Veranstaltungen.

Veranstaltungen für unsere Regionalgruppe auf: → de-immen.de/events/kategorie/ostfriesland

Berichte


Roggenstroh-Mähen

Am 25. Juli fand das diesjährige Roggenstroh-Mähen in Großefehn beim Demeter-Johanns-Hof statt.

Alljährlich mobilisiert Manfred freiwillige Helfer, um einen kleinen Anhänger voll Roggen-Stroh für die kommende Korbflecht-Saison zu sichern. Das gewonnene Stroh hat gegenüber herkömmlichem, industriell gewonnenem Stroh einige wichtige Vorteile: Es ist nicht gepresst worden, nicht auf kurzes Maß gehächselt, nicht an-geschimmelt und auch ohne den Einsatz von Spritzmitteln frei von Unkraut. Diese wunderbare Ernte fährt man nur mit ehrlicher Handarbeit ein, wie wir sie uns vorstellen, wenn Großmutter in Erinnerungen schwelgt.

Früh am Morgen machte ich mich bereit für meine erste historische Ernte von Hand, bewaffnet mit Arbeitskleidung, Energy-Drink und einer viel zu kleinen Gartenschere fuhr ich los zum Johanns-Hof, Treffpunkt beim Hofladen. Viele Helfer begegneten mir schon dort und als wir uns zum nahen Feld aufmachten noch mehr! Mit fast 20 an der Zahl sollte es dann losgehen. Vier Sensen kamen zum Einsatz und tatsächlich waren auch ebenso viele Männer in der Lage, die Kunst des Stroh-Schneidens einigermaßen eindrucksvoll zu präsentieren.

Schnell war klar: Herbert stellte alle anderen Schnitter mit seiner selbstdesignten und gebauten Sense in den Schatten. Als professioneller Wettkampf-Senser schnitt Herbert mit dem Wetzstein im Kumpf an einer Kordel um der Taille in einem „Affenzahn“ eine Bahn nach der anderen.

Der Rest der Mannschaft fand sich schon bald dabei wieder, die Mahd gekonnt zu bearbeiten. Das Schnittgut musste aufgenommen, von Ähren und evtl. Wurzeln befreit werden, gekämmt und anschließend noch gebündelt werden.

Eine schöne gesellige Arbeit, begleitet von Päuschen, Pläuschchen und NDR-Interview übers Imkern auf Platt. Die ganze Aktion dauerte nur ca. drei Stunden. Der Grundstein für tolle neue Strohkörbe ist nun gelegt! Sendung ndr.de Düt un dat op Platt

Text: Kea Bartling


Beim Treffen der Regionalgruppe „De Immen Ostfriesland“ stellten Herr Tiedemann und Herr Bünting einen Zeidler-Stock vor.

Herr Jürgen Tiedemann ist Leiter der Holzwerkstatt des paritätischen Wohlfahrtsverbandes Wilhelmshaven. Herr Bünting ist Imker aus Sande und Initiator von „Sande blüht“.
Zusammen haben sie eine baumhöhlenartige Bienenbehausung hergestellt, genannt „Zeidler-Stock“,
welcher angelehnt ist an die Klotzbeute aus der Zeidlerei. Bei Ihrem → Zeidler-Stock legen sie viel Wert auf folgendes:

  • Zusammenhalt durch Nut- und Federverbindung
  • Atmungsaktiver Hirnholzdeckel
  • Regionale Herstellung durch die Werkstatt des paritätischen Wohlfahrtsverbandes WHV
  • Verwendung von europäischem Nadelholz
  • Hängende oder stehende Betriebsweise möglich

Vortrag von unserem Bienenfreund Thilko Meyer bei den Landschaftswarten Friesland in Jever zum Thema Zeidlerei

Das jährliche Treffen der Landschaftwarte des Landkreis Friesland und der ehrenamtlichen Nationalparkwarte für den Bereich Friesland der Nationalparkverwaltung NDS Wattenmeer fand am 25. November 2019 statt. Zum Ende des offiziellen Rahmens hielt Thilko Meyer einen Fachvortrag zur Zeidlerei bezugnehmend auf das Zeidlerprojekt im Neuenburger Urwald, welches durch die Landesforsten Niedersachsen, das Forstamt Neuenburg, die Naturschutzbehörde des Landkreises, die BUND-Kreisgruppe, den örtlichen Imkerverein Friesische Wehde, die Freunde des Neuenburger Holzes sowie die Regionalgruppe von „De Immen Ostfriesland“ unterstützt wurde.

Im Frühjahr 2019 wurde eine Klotzbeute mit den oben genannten Unterstützern gemeinschaftlich aufgestellt und ein Bienenvolk eingesiedelt, welches der lokale Imkerverein zur Verfügung stellte.

Der Vortrag umfasste die Historie der Zeidlerei bis hin zur heutigen Zeit, sowie die Betriebsweise einer Klotzbeute und den aktuellen Status des Bienenvolkes.


weiteres

→ Sun Hive im Weidenzentrum 2019 “Wurster Nordseeküste”
→ Imkern nach Zeidler Art im Neuenburger Urwald
→ Weißenseifener Hängekorb – Workshop 2018